vom Traktor erfasstes Rehkitz auf einer Wiese
Janina Schuster | am

Northeim: Rehkitz bei Mäharbeiten erfasst

Am Freitag wurde bei Mäharbeiten ein Rehkitz erfasst und getötet. Der Verursacher hielt sich nicht an die Benachrichtigungspflicht an den zuständigen Jagdberechtigten.

Ein Unfall, der hätte vermieden werden können: am Freitag, den 28. Mai mähte ein 59jähriger Dasselaner eine landwirtschaftlich genutzte Wiese. Dabei hielt er sich nicht an die Benachrichtigungspflicht an den zuständigen Jagdberechtigten. Dieser hätte Sorge tragen müssen, dass die Wiese vorab mittels Drohne oder Helferinnen und Helfern abgesucht würde, um etwaige Rehkitze aus der Wiese zu holen.

Polizei nimmt Ermittlungen auf

Bei den Mäharbeiten wurde das Rehkitz erfasst und getötet. Es verendete vor Ort und wurde im Anschluss durch den Jagdberechtigten ordnungsgemäß entsorgt. Die alarmierten Polizeibeamten leiteten ein Ermittlungsverfahren wegen Verstoß gegen das Tierschutzgesetz ein.

Mit Material von Polizeiinspektion Northeim
imago0078858774h.jpg
Produkte entdecken

Digitale Ausgabe

Jetzt bestellen
digitalmagazin

✓ Artikel merken und teilen

✓ exklusiv: Video und Audio

✓ Familienzugang

✓ 1 Tag früher informiert

Digitale Ausgabe

✓ Artikel merken und teilen
✓ exklusiv: Video und Audio
✓ Familienzugang
✓ 1 Tag früher informiert

Mehr zu diesem Thema

 
Das könnte Sie auch interessieren

Inhalte der Ausgabe

  • Thema der Woche: Alpakas und Hunde als Beschützer für Legehennen in Freilandhaltung
  • Betriebsführung: Was kostet ein neuer Mitarbeiter?
  • Pflanzenbau: Düngeverordnung - Was gilt?

JETZT DAS WOCHENBLATT KENNENLERNEN – GEDRUCKT ODER DIGITAL!

Reinschnuppern: 12 Ausgaben ab 10€

Jetzt bestellen