Jugendliche arbeiten auf einerm Schulbauernhof in Northeim
Katja Schukies | am

Northeim: Schulbauernhof in Kurzarbeit

Die Corona-Pandemie trifft den Internationalen Schulbauernhof Hardegsen in Hevensen im Landkreis Northeim schwer. Den meisten Mitarbeitern musste gekündigt werden.

Der Internationale Schulbauernhof Hardegsen im Landkreis Northeim ist von der Coronakrise schwer getroffen worden: Auf dem Hof, der unter anderem von zahlreichen Partnern aus der Landwirtschaft getragen wird, versorgen normalerweise Kinder- und Jugendgruppen die Tiere.

Durch die Kontaktbeschränkungen aufgrund der Corona-Pandemie ist das jedoch derzeit nicht möglich, der pädagogische Betrieb ruht. Doch ausgerechnet der macht rund 70 Prozent der Einnahmen des Schulbauernhofes aus.

Von 15 Mitarbeitern wurden zehn gekündigt, die anderen fünf sind in Kurzarbeit. Zudem soll ein Teil der Tiere abgegeben werden.

Mit Material von Christian Mühlhausen

Digitale Ausgabe

Jetzt bestellen
digitalmagazin

✔ Mehrleser-Funktion

✔ Artikel merken und teilen

✔ exklusiv: Audio und Video

✔ 1 Tag früher informiert

Digitale Ausgabe

✔ 3 Endgeräte
✔ Merkliste
✔ Audio und Video
Das könnte Sie auch interessieren

Inhalte der Ausgabe

  • Thema der Woche: Fleischbranche am Scheideweg
  • Agrarpolitik: Ergebnisse aus dem Verbraucherschutzbericht
  • Betriebsführung: Den Überblick über die Finanzen behalten
  • Energie: Biogasmotoren bei Hitze schützen
  • Pflanzenbau: Schädlinge im Raps bekämpfen
  • Leben auf dem Land: So lernen Kinder richtig radeln

JETZT DAS WOCHENBLATT KENNENLERNEN – GEDRUCKT ODER DIGITAL!

Reinschnuppern: 12 Ausgaben ab 10€

Jetzt bestellen