Kuh springt vor Freude auf einer Weide, Weideaustrieb
Christel Grommel | am

Bulle und Kühe reißen aus

Ein Jungbulle in Hannover und drei Kühe im Landkreis Friesland rissen aus. Für zwei Tiere endete das leider tödlich.

In Hannover-Badenstedt haben Einsatzkräfte der Feuerwehr einen entlaufenen Jungbullen eingefangen und wohlbehalten an seinen Besitzer übergeben. Gegen 18 Uhr am Mittwoch (11. November) war das Tier von einer Weide am Benther Berg ausgebüxt und bis in die Landeshauptstadt Hannover gelaufen. Der Besitzer verfolgte ihn, konnte ihn aber nicht allein einfangen. Die Einsatzkräfte holten die Tierretter der Berufsfeuerwehr zur Unterstützung. Sie trieben den Bullen auf einen Spielplatz und dort in den vom Besitzer mitgebrachten Anhänger.

Weniger gut ging es für zwei von drei ebenfalls ausgerissenen Kühen in Friesland aus. In der Nähe von Varel waren die drei Tiere am Dienstagabend (10. November) von der Weide verschwunden und in fünf Kilometer Entfernung auf Bahngleise gelaufen. Dort wurden zwei der Kühe von einem Güterzug erfasst und verendeten. Das dritte Tier überlebte unverletzt, der Zug musste abgeschleppt werden.

Mit Material von NDR, HAZ

Digitale Ausgabe

Jetzt bestellen
digitalmagazin

✓ Mehrleser-Funktion

✓ Artikel merken und teilen

✓ exklusiv: Audio und Video

✓ 1 Tag früher informiert

Digitale Ausgabe

✓ 3 Endgeräte
✓ Merkliste
✓ Audio und Video

Mehr zu diesem Thema

 
Das könnte Sie auch interessieren

Inhalte der Ausgabe

  • Tierhaltung: Küchenschnack mit Milchviehhalter Matthias Schulte-Althoff
  • Pflanzenbau: Perspektiven für Zuckerrüben
  • Technik: Wirtschaftlichkeit Gülleseparation
  • Forstwirtschaft: Bodenverbesserung mit Wollpellets: Feldversuch im Emsland

JETZT DAS WOCHENBLATT KENNENLERNEN – GEDRUCKT ODER DIGITAL!

Reinschnuppern: 12 Ausgaben ab 10€

Jetzt bestellen