Marktkirche in Hannover im Advent
Anne-Maria Revermann | am

Eisige Kälte: Obdachlose können in Kirche schlafen

In Niedersachsen herrschen derzeit eisige Temperaturen - vor allem nachts. Die Marktkirche in Hannover öffnet deshalb ihre Türen für Bedürftige.

Klirrende Kälte vor allem im Süden von Niedersachsen: Bis zu -26 Grad erreichen die Temperaturen in der Nacht. Um Wohnungslosen Schutz vor der Kälte zu gewähren, öffnet unter anderem die Marktkirche in Hannover ihre Türen.

Das Übernachtungs-Angebot für Obdachlose gilt vorerst bis Mitte Februar. Ehrenamtliche versorgen die Menschen mit heißen Getränken und Speisen.

Auch die Volkshochschule (VHS) in der Burgstraße in der Altstadt hat jeden Tag zwischen 7:30 Uhr 18:00 Uhr für Bedürftige geöffnet. Auch hier erklärten sich Ehrenamtliche bereit, die Menschen bis mindestens Samstag zu betreuen.

Mit Material von NDR
Produkte entdecken

Digitale Ausgabe

Jetzt bestellen
digitalmagazin

✓ Mehrleser-Funktion

✓ Artikel merken und teilen

✓ exklusiv: Audio und Video

✓ 1 Tag früher informiert

 
Das könnte Sie auch interessieren

Inhalte der Ausgabe

  • Agrarpolitik: Nährstoffbericht - Bedarf und Düngung nähern sich an
  • Pflanzenbau: Tipps zur Zuckerrübenaussaat
  • Tierhaltung: Wohlfühlatmosphäre für Kälber

JETZT DAS WOCHENBLATT KENNENLERNEN – GEDRUCKT ODER DIGITAL!

Reinschnuppern: 12 Ausgaben ab 10€

Jetzt bestellen