Herrenhäuser Gärten in Hannover
Anne-Maria Revermann | am

Hannover: In den Herrenhäuser Gärten wird weiter gearbeitet

Zwei der drei berühmten Gärten in Hannover-Herrenhausen sind wegen der Corona-Pandemie geschlossen, doch die Arbeit geht dort weiter.

Hinter verschlossenen Türen sind die Gärtner in den Herrenhäuser Gärten in Hannover im Einsatz. Keiner der gut hundert Mitarbeiter sei am Coronavirus erkrankt. Geschlossen seien Barockgarten und Berggarten, der Georgengarten bleibe offen.

Im vergangenen Jahr hatten die Sanierungsarbeiten für rund 20 Millionen Euro begonnen. Es soll ein neues Schauhaus im Berggarten gebaut werden, 2022 soll es fertig sein. Auch die Instandsetzung der Wasserkunst gehört zu den Projekten. Das mehr als 300 Jahre alte Gartentheater wird ebenfalls erneuert.

In den Sommermonaten finden dort sonst Konzerte, Open-Air-Kinoabende und Tanznächte statt - doch derzeit macht das Coronavirus einen Strich durch die Rechnung. Auch die für den Herbst geplanten Feuerwerke fallen aus.

Mit Material von dpa
Das könnte Sie auch interessieren