Kind sammelt Kastanien.
Ellen Hartmann | am

Hannover: Kastanien für die Winterfütterung

Wer mag, kann an mehreren Sammelstellen noch bis zum 15. Oktober Kastanien und Eicheln abgeben. Mit den Früchten wird das Wild im Tiergarten in Hannover gefüttert.

Die Stadt Hannover rät allen kleinen und großen Sammlerinnen und Sammlern, die Kastanien und Eicheln nicht für längere Zeit in Plastiktüten zu lagern, da sie schimmeln könnten und so für die Tiere nicht mehr genießbar sind. Am besten zur Aufbewahrung eignen sich jedoch Span- oder Drahtkörbe. Hirsche essen im Herbst gerne Kastanien, Rehe allerdings eher selten. Sie fressen lieber Tannenzweige, Pflanzentriebe, Blätter Gräser und Heu. Wildschweine jedoch mögen gerne Eicheln. Als Dankeschön für ihre Hilfe bekommen fleißige Finder eine bunte Baumscheibe, heißt es von der Stadt Hannover

Mit Material von dpa
Produkte entdecken

Digitale Ausgabe

Jetzt bestellen
digitalmagazin

✓ Artikel merken und teilen

✓ exklusiv: Video und Audio

✓ Familienzugang

✓ 1 Tag früher informiert

Digitale Ausgabe

✓ Artikel merken und teilen
✓ exklusiv: Video und Audio
✓ Familienzugang
✓ 1 Tag früher informiert
 
Das könnte Sie auch interessieren

Inhalte der Ausgabe

  • Unkraut einfach weglasern - neue Möglichkeiten in der Landwirtschaft
  • Der Putenmarkt reagiert drastisch auf hohe Futterkosten und niedrige Erlöse
  • Das Winterprogramm der Niedersächsischen Landjugend ist da!
  • Investoren bedrängen Landwirte: Freiflächen-Photovoltaik

JETZT DAS WOCHENBLATT KENNENLERNEN – GEDRUCKT ODER DIGITAL!

Reinschnuppern: 12 Ausgaben ab 10€

Jetzt bestellen