Krötenwanderung
Christel Grommel | am

Hannover: Krötenwanderung per Eimer

Erhard Zander ist 77 und Rentner. Und er setzt sich in Uetze für den Schutz von Amphibien ein. Er hilft Fröschen und Kröten bei der Wanderung über die Straße, damit sie nicht überfahren werden.

Schon seit Jahrzehnten sorgt Zander dafür, dass die Amphibien zu ihren Laichgewässern kommen. Sobald es nachts vier oder fünf Grad warm wird, machen sich die Frösche, Molche und Kröten auf den Weg. Weil der Februar dieses Jahr so warm ist, geht es besonders früh los. 

Der ehrenamtliche Tierschützer und seine Helfer bauen einen 50 Zentimeter hohen Zaun auf, der fünf bis zehn Zentimeter tief in die Erde gegraben wird. Alle 10 bis 15 Meter wird ein Eimer eingegraben. Auf der Suche nach einem Durchschlupf fallen die Kröten und Frösche in die Eimer. Die "Beute" wird dann über die Straße getragen. 

Alleine schaffen es die Kröten nicht

Die im Frühjahr noch klammen Tiere brauchen zu lang, um die Straße zu überqueren - zehn bis 15 Minuten. Damit ist das Risiko hoch, dass sie überfahren werden. Der steigende Autoverkehr und weniger Teiche und Tümpel verringern die Chancen der Tiere weiter. 

Zur Hauptwanderzeit Ende Februar werden in Uetze Krötenschutzzäune auf rund 800 Metern aufgestellt, an drei verschiedenen Stellen. Anfang April werden sie wieder abgebaut, nachdem der Großteil der Tiere Mitte März gewandert ist. 

Sinkende Ausbeute

Kröte auf Straße

Die Ausbeute in den Eimern wird geringer. Was aber nicht so negativ ist, wie es zunächst scheint: Ein neuer Teich wurde angelegt, so dass die Tiere nicht mehr über die Straße müssen. Die Kröten und Frösche gewöhnen sich an den neuen Teich, weil sie dorthin gehen, wo sie geboren wurden. 2010 wurden über 2.000 Tiere eingesammelt, im letzten Jahr nur noch 386. 

Damit sich keine anderen Tiere in den Eimern sammeln, platziert Zander einen Stock im Eimer - daran können zum Beispiel Mäuse wieder rauslaufen.

 

Mit Material von dpa

Thema der Woche

  • Thema der Woche: Klimaschutz - ein Milchviehbetrieb mit Klimabilanz
  • Agrarpolitik: Einreiseverbot für Saisonarbeitskräfte
  • Geld und Recht: Corona - Soforthilfen beantragen
  • Tierhaltung: Tierwohl in der Hähnchenmast
  • Pflanzenbau: Auf Fehlersuche bei der Düngung
  • Leben auf dem Land: Beef Kings - Rindfleisch aus Bötenberg

12 Ausgaben für 12€

Jetzt bestellen

Mehr zu diesem Thema

Das könnte Sie auch interessieren