Traktoren in einer Reihe bei einer Protestaktion
Christel Grommel | am

Hannover: Mahnwache Rote Gebiete

Ab heute findet in Hannover eine Mahnwache zwischen dem Landwirtschaftsministerium und dem Umweltministerium statt. Gefordert wird eine nachvollziehbare Ausweisung der Roten Gebiete.

Im Schichtsystem soll rund um die Uhr ausgeharrt werden.

Auf Kritik seitens der Veranstalter stößt, dass es immer noch eine Gebietskulisse gebe, die 60 Prozent der Landesfläche umfasse. Es gebe keine fachlich begründete und nachvollziehbare Ausweisung, trotz der Befürwortung Niedersachsens von Binnendifferenzierung und Verursacherprinzip. Trotzdem würde mit sanktionsbewährten Einschränkungen geplant. 

Den Ministerien wird mangelnde Handlungsbereitschaft vorgeworfen - man will handfeste Ergebnisse sehen. 

Das sind die Forderungen

Die Initiative "Land schafft Verbindung" (LsV) will mit der Mahnwache vier Kernforderungen durchsetzen: 

1. Umsetzung einer Regionalisierung: Grüne Messstellen dürfen bei der Ausweisung nicht ignoriert werden!
2. Ein Verursacherprinzip, welches die Bezeichnung auch verdient.
3. Einen verbindlichen Fahrplan, wie wir mit diesen unsinnigen Regelungen umgehen, bis dort endlich Nachvollziehbarkeit Einzug erhält.
4. Mehr Flexibilität: Die starre Vorgabe der zusätzlichen Maßnahmen berücksichtigt die Belange der regional unterschiedlichen Anforderungen nicht ausreichend.

imago0064072533h.jpg

"Buhmann der Nation"?

Im Rahmen einer Diskussion zum Gesellschaftsvertrag äußerte sich Niedersachsens Landwirtschaftsministerin Barbara Otte-Kinast auch zu der Mahnwache. Sie warnte vor einem "Schwarz-Weiß-Denken".

"Ich verstehe, dass Sie sich als Buhmann der Nation fühlen. Es geht schließlich um Ihre Existenz. Gleichzeitig ist klar: Die Landwirtschaft braucht mehr denn je Partner und Allianzen, auch mit der Stadtbevölkerung. Alle haben ein gemeinsames Ziel und zwar, dass Lebensmittel zu fairen Preisen tier- und umweltgerecht erzeugt werden."

Mit Material von LsV, ML
AdobeStock_81397970.jpeg

Digitale Ausgabe

Jetzt bestellen
digitalmagazin

✓ Mehrleser-Funktion

✓ Artikel merken und teilen

✓ exklusiv: Audio und Video

✓ 1 Tag früher informiert

Digitale Ausgabe

✓ 3 Endgeräte
✓ Merkliste
✓ Audio und Video
 
Das könnte Sie auch interessieren

Inhalte der Ausgabe

  • Thema der Woche: Regional und nachhaltig - Neue Wege in der Weizenvermarktung
  • Geld & Recht: Coronahilfe für Schweinehalter - Was ist beim Antrag zu beachten?
  • Pflanzenbau: Neuausweisung Rote Gebiete - Betroffene Landwirte berichten

JETZT DAS WOCHENBLATT KENNENLERNEN – GEDRUCKT ODER DIGITAL!

Reinschnuppern: 12 Ausgaben ab 10€

Jetzt bestellen