Ein Schild weist Besucher einer Bar auf die 2-G Regel hin
Janina Schuster | am

Lockerung der Corona-Regeln: Inzidenz in Hannover unter 50

In der Region Hannover können die Corona-Regeln gelockert werden. Die Inzidenz lag stabil unter 50. Gibt es nun mehr Freiheiten für Ungeimpfte?

Ab Samstag können sich die Menschen in der Region Hannover über mehr Freiheiten freuen. Die Corona-Regeln werden gelockert. Die Inzidenz lag nun stabil den fünften Tag in Folge unter 50. Die Voraussetzungen für die Lockerungen sind somit erfüllt. Doch wen treffen die Erleichterungen?

Regelungen für Sporteinrichtungen

Bisher galt in diversen Einrichtungen des öffentlichen Lebens die 3-G-Regel. Nur geimpfte, genesene oder getestete Personen hatten Zutritt zu Fitnessstudios, Kletterhallen, Schwimmbädern oder ähnlichen Einrichtungen, die Sport in geschlossenen Räumen anbieten. Für sie gibt es ab Samstag keine Beschränkungen mehr. Einzig die Kontakterfassung in Bädern bleibt bestehen.

Darf ich als Ungeimpfte Essen gehen?

Ähnlich auch bei Restaurantbesuchen: die 3-G-Auflage fällt weg, die Kontakterfassung muss weiter erfolgen. In Hotels müssen Ungeimpfte keinen Testnachweis mehr erbringen. Bei körpernahen Dienstleistungen wie Friseure oder Kosmetiksalons hat die 3-G-Regelung ebenfalls keinen Bestand mehr, doch Maskenpflicht und Kontaktdatenerfassung erfolgt weiterhin.

Für private Feiern wird es ebenfalls leichter: Es wird keine Beschränkungen mehr für Partys im Privaten geben. Kommen jedoch mehr als 25 Personen im geschlossenen Raum zusammen, müssen die Kontaktdaten erfasst werden. Trotzdem empfiehlt das Land weiterhin die 3-G-Regelung für solcherlei Zusammenkünfte.

In den Club bald ohne Maske?

Keine Änderung wird es für Diskotheken geben. Dort hat die 3-G-Regelung weiterhin Bestand. Masken müssen getragen werden, bis man den Sitzplatz erreicht und Kontaktdaten müssen erfasst werden. Außerdem ist nach wie vor eine maximale Auslastung von 50 Prozent erlaubt. Entscheidet sich der Clubbetreiber für die Anwendung von 2-G gilt weder Mindestabstand noch Maskenpflicht. Großveranstaltungen oder Sitzungen mit mehr als 25 Menschen durften bislang nur unter Anwendung von 3-G zusammenkommen. Dies ändert sich ebenfalls ab Samstag. Nun tritt diese erst wieder in Kraft, wenn mindestens 1.000 Menschen erwartet werden. Bei mehr als 25 Menschen müssen lediglich die Kontaktdaten erfasst werden. Bei 2-G-Regelung gelten auch auf Großveranstaltungen weder Maskenpflicht noch Abstandsregeln.

Vor Reiseantritt unbedingt informieren

Diese Änderungen sind gültig für die Region Hannover. Wer sich aufgrund der bevorstehenden Herbstferien für eine Reise in andere Landkreise oder Bundesländer entscheidet, muss sich eventuell auf andere Regeln einstellen. Diese erfragt man bestenfalls beim Vermieter oder beim Reiseveranstalter.

Mit Material von haz
Produkte entdecken

Digitale Ausgabe

Jetzt bestellen
digitalmagazin

✓ Artikel merken und teilen

✓ exklusiv: Video und Audio

✓ Familienzugang

✓ 1 Tag früher informiert

Digitale Ausgabe

✓ Artikel merken und teilen
✓ exklusiv: Video und Audio
✓ Familienzugang
✓ 1 Tag früher informiert

Mehr zu diesem Thema

 
Das könnte Sie auch interessieren

Inhalte der Ausgabe

  • Schafe auf der Weihnachtsbaumplantage
  • Vor dem Rentenantrag genau rechnen
  • So wintern Sie die Pflanzenschutzspritze ein
  • Züchterleidenschaft für Hannoveraner: Pferdezucht Bollhorst

JETZT DAS WOCHENBLATT KENNENLERNEN – GEDRUCKT ODER DIGITAL!

Reinschnuppern: 12 Ausgaben ab 10€

Jetzt bestellen