Die Fachjury zu Besuch in Bötersen
Madeline Düwert | am

Rotenburg: Gold für Bötersen

Die Entscheidung ist gefallen. Wenn es um attraktives Dorfleben und eine sichere Zukunft geht, ist Bötersen im Landkreis Rotenburg unschlagbar.

Herausragendes Engagement in Bötersen

Im Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ hat Bötersen die Goldmedaille in Niedersachsen gewonnen. Das herausragende Engagement der Bürger in der Dörfergemeinschaft Höperhöfen-Jeerhof-Bötersen und die gelebte Demokratie haben die Jury überzeugt. Sie lobte besonders die Leistungen der Arbeitsgruppe „Initiative Grün“ in Bötersen. Die Einwohner können sich jetzt über das Preisgeld in Höhe von 15.000 Euro freuen. 

Silber für Räbke und Backemoor

Die Jury in der Dorfmitte von Räbke

Neben Bötersen standen auch die niedersächsischen Dörfer Räbke (Landkreis Helmstedt) und Backemoor (Landkreis Leer) im Finale des 26. Bundeswettbewerbs. Beide Dörfer wurden mit Silber prämiert und erhalten je 10.000 Euro.

Räbke zeichnet sich besonders durch die öffentliche Begrünung des Dorfes aus und die durchdachte Planung der Dorfentwicklung. Das generationsübergreifende Wohnprojekt "Schunterquartier" in der Dorfmitte fand besondere Anerkennung.

Backemoor

Durch das behutsame Eingliedern neuer Häuser in das Dorfbild konnte Backemoor (Landkreis Leer) überzeugen. Die Jury lobte auch die Pflege der Wallhecken und das ausgeprägte Naturverständnis der Bürger. 

Wettbewerb für die ländliche Entwicklung

Deutschlandweit hatten sich knapp 1.900 Dörfer um die begehrten Plätze beworben. Daraus hat die Jury des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) die Besten der Besten herausgesucht und schlussendlich acht Golddörfer ausgezeichnet.  Bundesweit erhielten 15 Orte die Silbermedaille und sieben Dörfer Bronze. Alle drei Jahre ehrt das BMEL mit dem Wettbewerb positive Entwicklungen in Dörfern.

Mit Material von BMEL
Das könnte Sie auch interessieren