Ein Hasskommentar, gerichtet an Niedersachsens Umweltminister Olaf Lies.
Maren Diersing-Espenhorst | am

Strafanzeigen wegen Hasspostings gestellt

Hasspostings in den digitalen Medien zum Thema Wolf sind inzwischen keine Seltenheit mehr. Das Niedersächsische Umweltministerium hat daraus jetzt Konsequenzen gezogen und diverse Posts beziehungsweise deren Verfasser angezeigt.

Hintergrund sind die Abschüsse mehrerer Tiere in den vergangenen Wochen sowie die dazu erteilten Ausnahmegenehmigungen zur Entnahme dieser Wölfe. "Wir beobachten, welche Diskussionen sich wo und wie rund um das Thema Wolf drehen und haben immer gesagt: Wenn aus unserer Sicht bestimmte Grenzen überschritten werden, schalten wir die Polizei beziehungsweise die Staatsanwaltschaft ein", stellte Umweltminister Olaf Lies auf Anfrage der LAND & FORST klar. "Dementsprechend haben wir Kommentare in den sozialen Netzwerken dokumentiert und diese weitergegeben. Es ist nun Sache der Strafverfolgungsbehörden, die von uns dokumentierten Beiträge zu bewerten und mögliche weitere Schritte einzuleiten."

Grenzen dürfen nicht überschritten werden

In den zur Anzeige gebrachten Nachrichten, die der Redaktion vorliegen, heißt es unter anderem: "Nicht die Wölfe gehören erschossen sondern der Olaf Lies und die ausführenden Jäger". Ein anderer Nutzer fragt: "Und Wan wird Olaf erschossen"? Ein weiterer User schreibt: "Bitte was ekelhaft!!! Die sollten das mit seiner Familie machen….".

"Für mich persönlich steht fest: Bei aller verständlichen Emotionalität auf beiden Seiten dürfen bestimmte Grenzen nicht überschritten werden", erklärte Lies. "Denn das verhärtet nur die Fronten und bringt uns in der eigentlichen Sache keinen Schritt weiter."

 

MicrosoftTeams-image (2).png
Produkte entdecken

Digitale Ausgabe

Jetzt bestellen
digitalmagazin

✓ Artikel merken und teilen

✓ exklusiv: Video und Audio

✓ Familienzugang

✓ 1 Tag früher informiert

Digitale Ausgabe

✓ Artikel merken und teilen
✓ exklusiv: Video und Audio
✓ Familienzugang
✓ 1 Tag früher informiert

Mehr zu diesem Thema

 
Das könnte Sie auch interessieren

Inhalte der Ausgabe

  • Thema der Woche: Alpakas und Hunde als Beschützer für Legehennen in Freilandhaltung
  • Betriebsführung: Was kostet ein neuer Mitarbeiter?
  • Pflanzenbau: Düngeverordnung - Was gilt?

JETZT DAS WOCHENBLATT KENNENLERNEN – GEDRUCKT ODER DIGITAL!

Reinschnuppern: 12 Ausgaben ab 10€

Jetzt bestellen