Erdgasförderung
Anne-Maria Revermann | am

Verden: Zwei Erdbeben verursacht durch Erdgasförderung

Zwei leichte Erdbeben haben die Menschen in Verden erschreckt. Sie sollen im Zusammenhang mit der Erdgasförderung stehen.

Das erste Beben schreckte die Menschen in der Region Verden am Mittwoch, 20. November 2019, gegen 18:30 Uhr auf, wie die Polizei mitteilte. Ein Nachbeben in der Nacht zum Donnerstag war nach Angaben der Polizei mit einer Stärke von etwa 4,2 sogar kräftiger als der vorangegangene Erdstoß. Allein auf der Wache der Polizei in Verden zählten die Beamten erneut rund 30 Meldungen - ähnlich viele wie wenige Stunden zuvor. Verletzte oder Sachschäden waren der Polizei zunächst nicht bekannt.

Der Zusammenhang mit der Erdgasförderung sei sehr wahrscheinlich, so ein Sprecher des Landesamtes für Bergbau, Energie und Geologie in Hannover. Die Förderung von Erdgas führt zu Spannungen im tiefen Untergrund. Wenn diese an Schwächezonen im Untergrund impulsartig abgebaut werden, kann es zu spürbaren Erschütterungen an der Oberfläche kommen. Die genaue Ursache wird in detaillierten Untersuchungen zurzeit analysiert.

Mit Material von Landesamtes für Bergbau, Energie und Geologie

Mehr zu diesem Thema

Das könnte Sie auch interessieren