Trecker-Burger-Drive-In in Cuxhaven: Mann gibt Treckerfahrer Tüte mit Essen
Trecker bei einem Drive-In
Rinder auf einer Weide bei Sonnenuntergang
Oldtimer Trecker in einem Burger-Drive-In
Trecker bei einem Drive In
Katja Schukies | am

Cuxhaven: Leckere Burger im Trecker-Drive-In

Den wahrscheinlich europaweit ersten Burger-Drive-In gab es am 23. und 24. Januar in Hechthausen. Rund 400 Treckerfahrer und -fahrerinnen rollten an, um sich bei Familie Golsch einen hausgemachten Angusburger im Außer-Haus-Verkauf schmecken zu lassen.

Selbstverständlich lief alles coronakonform mit Abstand und Maske ab. Die Familie bewirtschaftet einen 75 Hektar großen Grünlandbetrieb mit einer Pferdezucht und Mutterkuhhaltung. Die Herde umfasst rund 150 Angusrinder, deren Fleisch in der angehängten Direktvermarktung mit eigenem Restaurant komplett selbst verwertet wird. Einen weiteren Drive-In plant die Familie am 13. und 14. Februar anlässlich des Valentinstages. „Dann soll jede Frau von uns zusätzlich eine Rose erhalten“, verspricht Inhaber Thorsten Golsch.

219320675.jpg

Digitale Ausgabe

Jetzt bestellen
digitalmagazin

✓ Mehrleser-Funktion

✓ Artikel merken und teilen

✓ exklusiv: Audio und Video

✓ 1 Tag früher informiert

Digitale Ausgabe

✓ 3 Endgeräte
✓ Merkliste
✓ Audio und Video
 
Das könnte Sie auch interessieren

Inhalte der Ausgabe

  • Thema der Woche: Regional und nachhaltig - Neue Wege in der Weizenvermarktung
  • Geld & Recht: Coronahilfe für Schweinehalter - Was ist beim Antrag zu beachten?
  • Pflanzenbau: Neuausweisung Rote Gebiete - Betroffene Landwirte berichten

JETZT DAS WOCHENBLATT KENNENLERNEN – GEDRUCKT ODER DIGITAL!

Reinschnuppern: 12 Ausgaben ab 10€

Jetzt bestellen