Mann von der Tafel Bremerhaven vor Gemüsekisten
Christel Grommel | am

Cuxhaven: Volle Lager bei der Tafel

Die Corona-Pandemie sorgt bei der Bremerhavener Tafel für volle Regale. Ein Schiffsausrüster aus dem Umland spendete Lebensmittel.

Der Schiffsausrüster war auf den Lebensmitteln für Kreuzfahrtreisen sitzen geblieben. Deshalb erhielten die Tafeln von diesem im großen Stil Warenspenden. 

Es komme ständig Nachschub, sagte der Bremer Tafel-Vorsitzende Jabs. "Wir dürfen sogar deren
Kühlräume nutzen", sagte er. Denn die Kühlkapazitäten der Tafel Bremerhaven würden für die vielen Spenden zurzeit nicht ausreichen. 

Auch bei Supermärkten, Discountern und Produzenten sei die Spendenbereitschaft hoch. "Es war noch nie so einfach, an Lebensmittel zu kommen", betonte Jabs. "Die Solidarität ist groß." 

Die Kunden der Tafel können momentan sogar zwischen Obst- und Gemüsesorten auswählen - normalerweise muss genommen werden, was da ist.  

Nicht nur in Form von Spenden erfährt die Tafel Unterstützung, sondern auch von freiwilligen Helfern. Studierende helfen bei der Ausgabe - denn die Mehrzahl der sonst ehrenamtlich Tätigen gehöre zur Risikogruppe. "Die mussten wir nach Hause schicken", sagt Mitarbeiterin Treschock.

Mit Material von dpa
Das könnte Sie auch interessieren