Ein landwirtschaftlicher Betrieb in Lünzen steht in Flammen.
Ellen Hartmann | am

Heidekreis: Großbrand zerstört landwirtschaftlichen Betrieb

Am Samstagnachmittag ist in Lünzen im Heidekreis ein landwirtschaftlicher Betrieb durch einen Großbrand zerstört worden. Wohnhaus, Schweinestall und Nebengebäude sind völlig abgebrannt.

Laut Polizeibericht habe gegen Nachmittag aus bisher ungeklärter Ursache eine Holzscheune gebrannt. Daraufhin sei das Feuer auch auf das Wohnhaus sowie ein Betonsilo, den Schweinestall und zwei Nebengebäude übergegangen.

Schaden: Rund 1 Million Euro

Ebenfalls bis auf die Grundmauern abgebrannt ist die Holzscheune, in der zwei Oldtimer standen. Auch das Haupthaus sei nicht mehr bewohnbar, heißt es weiter. Derzeit schätzt die Polizei den Schaden auf 1 Million Euro. Verletzt wurde bei dem Brand niemand.

Mit Material von Polizeiinspektion Heidekreis
imago0072453109h.jpg
Produkte entdecken

Digitale Ausgabe

Jetzt bestellen
digitalmagazin

✓ Mehrleser-Funktion

✓ Artikel merken und teilen

✓ exklusiv: Audio und Video

✓ 1 Tag früher informiert

 
Das könnte Sie auch interessieren

Inhalte der Ausgabe

  • Thema der Woche: Wiederbewaldung im Harz - Schutzschirm aus toten Fichten
  • Agrarpolitik: EU verschärft die Klimaziele
  • Pflanzenbau: Richtiger Einsatz von Siliermitteln

JETZT DAS WOCHENBLATT KENNENLERNEN – GEDRUCKT ODER DIGITAL!

Reinschnuppern: 12 Ausgaben ab 10€

Jetzt bestellen