Eine neu gewählte Heidekönigin bekommt die Krone aufgesetzt
Christel Grommel | am

Lüneburg: Keine neue Heidekönigin

Das Heideblütenfest von Amelinghausen im Landkreis Lüneburg fällt in diesem Jahr aus. Damit gibt es auch keine Wahl einer neuen Heidekönigin.

Das gab Christian Kremer, Vorsitzender des Amelinghausener Festblütenvereins, bekannt. 

Dass das Fest und damit auch die Wahl ausfallen, ist ein absolutes Novum: "Das hat es seit der ersten Wahl 1949 noch nicht gegeben. In über 70 Jahren haben wir das Fest nicht ausfallen lassen müssen."

Die amtierende Regentin wird ihr Amt nun ein Jahr länger bis Sommer kommenden Jahres ausüben. Im vergangenen August war die Erzieherin Leonie Laryea gekrönt worden. Die Krönung samt anschließendem Festumzug ist jedes Jahr Höhepunkt der neuntägigen Feierlichkeiten. Das 71. Heideblütenfest sollte vom 15. bis 23. August laufen.

Das Fest muss aufgrund der mit dem Coronavirus einhergehenden Einschränkungen ausfallen. "Das derzeit bis zum 31. August geltende Verbot von Großveranstaltungen und die entsprechenden Kontaktbeschränkungen durch die Corona-Pandemie lassen eine neuntägige Festwoche mit tausenden Besuchern nicht zu", sagte Kremer. Weder könne der gemeinschaftliche Wagenbau für den Umzug stattfinden, noch könne man den älteren Menschen unter den Zuschauern das Risiko zumuten. 

Die bekannteste Heidekönigin ist bis heute Jenny Elvers, die 1990 gewählt wurde. 

Mit Material von dpa
Das könnte Sie auch interessieren