Obstbäume mit weißen Blüten
Christel Grommel | am

Stade: Obstbauern haben den Frost überstanden

Die Obstbauern an der Niederelbe sind erleichtert, denn die Bäume haben die Frostnächte Ende März weitgehend unbeschadet überstanden.

Das geb der Vorsitzende der Fachgruppe Obstbau im Landvolk Niedersachsen, Ulrich Buchterkirch, an. Eine vollständige Entwarnung gibt er damit aber nicht, die Frostgefahr ist erfahrungsgemäß erst mit den Eisheiligen Mitte Mai gebannt. Bis dahin bleiben die zarten Blüten in Nächten mit Temperaturen um den Nullpunkt gefährdet. 

Er und die knapp 1.000 Obstbauern an der Niederelbe befürchten zudem eine höhere Anfälligkeit der Obstbäume in diesem Frühjahr: „Wir haben keinen richtigen Winter gehabt, die Blüten kennen keinen Frost". 

In zwei Wochen werden sich die Blüten der Kirschbäume öffnen. Die bisher in der Knospe geschützten Blüten sind dann sehr anfällig für Frostschäden. Schon eine einzige Nacht mit entsprechenden Temperaturen reicht, um die Ernte zu schädigen. Der Einsatz von Frostschutzberegnung kann dies verhindern.

Äpfel bleiben die wichtigste Frucht

Äpfel bleiben für die deutschen Obstbauern die wichtigste Frucht. Drei Viertel der deutschen Obsternte mit einer Gesamtmenge von 1,33 Mio. Tonnen aus dem Jahr 2019 wurden als Äpfel geerntet.

Die Niederelbe ist dabei Deutschlands wichtigste Erzeugungsregion. Hier werden im Durchschnitt um die 300.000 Tonnen Äpfel geerntet. 

Gut zehn Prozent der deutschen Obsternte stellen die Erdbeeren, deren Ernte in wenigen Wochen beginnt. Zunehmender Beliebtheit erfreut sich die breite Palette des Beerenobstes, obwohl es von der Menge her nicht so ins Gewicht fällt. Bei Blaubeeren ist Niedersachsen ebenfalls wichtigste Erzeugerregion bundesweit. Die dunkelblauen Beeren werden in vielen Plantagen in der Lüneburger Heide angebaut.

Mit Material von Landvolk Niedersachsen

Inhalte der Ausgabe

  • Thema der Woche: Ina Müller im Interview - Verwurzelt in der Landwirtschaft
  • Pflanzenbau: Landessortenversuche Silo- und Energiemais
  • Tierhaltung: Innovationspreis Tierwohl (ITW) für Schweinemäster aus Wietzendorf

Reinschnuppern: 12 Ausgaben ab 10€

Jetzt bestellen

Digitale Ausgabe

Jetzt bestellen
digitalmagazin

✔ Mehrleser-Funktion

✔ Artikel merken und teilen

✔ exklusiv: Audio und Video

✔ 1 Tag früher informiert

Digitale Ausgabe

✔ 3 Endgeräte
✔ Merkliste
✔ Audio und Video
 
Das könnte Sie auch interessieren

Inhalte der Ausgabe

  • Thema der Woche: Ina Müller im Interview - Verwurzelt in der Landwirtschaft
  • Pflanzenbau: Landessortenversuche Silo- und Energiemais
  • Tierhaltung: Innovationspreis Tierwohl (ITW) für Schweinemäster aus Wietzendorf

JETZT DAS WOCHENBLATT KENNENLERNEN – GEDRUCKT ODER DIGITAL!

Reinschnuppern: 12 Ausgaben ab 10€

Jetzt bestellen