on_Tine-Wittler-Interview-Jabel
Petra Witte | am

Tine Wittler: Von Hamburg in den "Jabel der Welt"

Künstlerin und Gastronomin Tine Wittler ist vor drei Jahren von Hamburg ins wendländische Jabel gezogen, wo sie die Kulturkneipe "Wittlerins Wohnzimmer" eröffnete. Über ihren Umzug und ihre Erfahrungen dort hat sie ein Buch geschrieben. Wir haben sie in ihrer "neuen" Heimat besucht.

Am ersten April ist es erschienen, Tine Wittlers Buch "Suche Heimat - biete Bier". Und größer könnte der Kontrast kaum sein: Von der Metropole Hamburg ist Tine Wittler vor drei Jahren in das 60-Seelen-Dorf Jabel gezogen. Doch der Künstlerin und ehemaligen Großstadtpflanze fehlt es hier in dem kleinen niedersächsischen Dorf an nichts, hat sie uns unter anderem im Interview verraten. Ihr sind mittlerweile Ruhe wichtig - und die Möglichkeit, sich zurückzuziehen. Außerdem ist sie ganz begeistert von den Wendländern und freut sich immer über viele "innige Begegnungen" in ihrer Kneipe...

Ihnen gefällt diese Kurzzusammenfassung aus der digitalen Ausgabe der LAND & FORST?

Lesen Sie jetzt den ausführlichen Fachartikel und testen Sie unverbindlich die digitale Ausgabe!

Produkte entdecken

Digitale Ausgabe

Jetzt bestellen
digitalmagazin

✓ Artikel merken und teilen

✓ exklusiv: Video und Audio

✓ Familienzugang

✓ 1 Tag früher informiert

Digitale Ausgabe

✓ Artikel merken und teilen
✓ exklusiv: Video und Audio
✓ Familienzugang
✓ 1 Tag früher informiert
 
Das könnte Sie auch interessieren

Inhalte der Ausgabe

  • Pflanzenbau: Ökomais - Pilze steigern den Ertrag
  • Technik: Rechnet sich der Ladewagen?
  • Tierhaltung: Außenklimaställe als Zukunftsmodell in der Schweinehaltung

JETZT DAS WOCHENBLATT KENNENLERNEN – GEDRUCKT ODER DIGITAL!

Reinschnuppern: 12 Ausgaben ab 10€

Jetzt bestellen