Wespenkönigin
Anne Voß | am

Tipps: Entspanntes Leben mit Wespen

Insekten sind lebenswichtig: Ohne Bestäubung keine Ernte. Hier kommen Tipps von zwei Jesteburger Wespenberater für ein friedliches Miteinander.

Wie Sie Wespen vertreiben, ohne sie zu schädigen

  • Zitronenscheiben mit eingespickten Nelken auf einem kleinen Teller auf den Kaffeetisch stellen. Denn diesen Geruch mögen Wespen gar nicht.
  • In circa fünf bis zehn Meter Entfernung vom Tisch regelmäßig einen Teller mit Marmelade als Ersatzfutterplatz antrainieren.
  • Wenn eine Wespe sich nicht vertreiben lässt, ein Glas über sie stülpen und nach Aufhebung der Kaffeetafel freilassen. Dadurch wird vermieden, dass Wespen im Todeskampf einen Alarmstoff absondern, der aggressive andere Wespen anlockt.
  • Bei einem Wespen- oder Hornissennest an der Terrasse oder am Hauseingang die Flugrichtung durch aufgespannte Folie oder Gaze ändern.
  • Wird ein Umsetzen des Nestes erforderlich, den Wespenberater des Landkreises einschalten.

Den gesamten Artikel mit weiteren Tipps lesen Sie in der LAND & FORST, Ausgabe 17/2020 und in der digitalen Ausgabe.

Mit Material von Christa-Maria Brockmann
Das könnte Sie auch interessieren