Jörn Ehlers vom Landvolk im Schweinestall.
Ellen Hartmann | am

Schweinemarkt: Entspannung in Sicht?

Langsam verbessert sich die Situation am deutschen Schweinemarkt. Vor allem die Öffnungsschritte für Drittlandsexporte lassen weiter hoffen.

Die Lage ist nicht rosig, die Import-Signale sind aber kleine Lichtblicke nach sehr schwierigen Monaten. "Wir schauen trotz aller Unwägbarkeiten einigermaßen zuversichtlich ins Frühjahr", so Jörn Ehlers, Vizepräsident des Landvolk Niedersachsen.

Woher kommt der Optimismus?

Der vorsichtige Optimismus beruht auf Zahlen, die Albert Hortmann-Scholten, Marktexperte der Landwirtschaftskammer Niedersachsen, dem Ausschuss jetzt vorgelegt hat.

Der Fachmann differenziert jedoch stark: "Zum einen bleiben die Futtermittelpreise hoch", sagt Holtmann-Scholten. "Zudem führt der Verlust einiger Drittlandsexportmärkte weiter zu erheblichem Druck für die Erzeuger. Und es darf nicht vergessen werden, dass die Preise für Schweine gegenüber dem Vorjahr um mehr als 30 und für Ferkel sogar um weit mehr als 50 Prozent eingebrochen sind." Durch Corona habe es Umsatzeinbrüche von bis zu 70 Prozent gegeben.

BMEL erreicht Lockerungen beim Export

Nach langen und intensiven Verhandlungen hat das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) erreicht, dass Deutschland wieder frisches Schweinefleisch nach Vietnam, Thailand und Singapur exportieren kann. "Dieser Markt ist so wichtig für uns, dass wir über jede Öffnung froh sind", verdeutlicht Ehlers. Auch mit Japan und China werde weiterverhandelt. Auch nach Kanada und Bosnien-Herzegowina werde wieder Schweinefleisch geliefert. Wegen des Ausbruchs der Afrikanischen Schweinepest (ASP) importierte Asien lange kein Schweinefleisch aus Deutschland.

Weiterhin gibt es jedoch eine Spanne zwischen Erzeuger- und Verbraucherpreisen. "Wir müssen uns immer noch vehement dafür einsetzen, dass der Lebensmittelhandel die Margen anpasst und uns Haltern ein größeres Stück vom Kuchen abgibt", fordert Ehlers. 

Mit Material von LPD
imago0062512805h.jpg
Produkte entdecken

Digitale Ausgabe

Jetzt bestellen
digitalmagazin

✓ Mehrleser-Funktion

✓ Artikel merken und teilen

✓ exklusiv: Audio und Video

✓ 1 Tag früher informiert

 
Das könnte Sie auch interessieren

Inhalte der Ausgabe

  • Agrarpolitik: Nährstoffbericht - Bedarf und Düngung nähern sich an
  • Pflanzenbau: Tipps zur Zuckerrübenaussaat
  • Tierhaltung: Wohlfühlatmosphäre für Kälber

JETZT DAS WOCHENBLATT KENNENLERNEN – GEDRUCKT ODER DIGITAL!

Reinschnuppern: 12 Ausgaben ab 10€

Jetzt bestellen