Männer mit Bollerwagen am Vatertag

Das ist ein Artikel vom Top-Thema:

Christel Grommel | am

Vatertag - was ist in Niedersachsen erlaubt?

Der Vatertag ist jedes Jahr ein feucht-fröhliches Vergnügen. Auch in diesem Jahr kann jedoch nicht wie gewohnt gefeiert werden. Was ist morgen erlaubt?

Die Bollerwagentour, große Gruppen und Parties mit viel Alkohol - auch dieses Jahr tabu. Doch was ist erlaubt am Vatertag und was nicht?

Am Himmelfahrts- und Vatertag sind wegen der Corona-Pandemie viele Regeln einzuhalten. Die Polizei will am Donnerstag verstärkt kontrollieren und ruft die Menschen auf, sich genau zu informieren, was erlaubt ist. Je nach Inzidenz gelten unterschiedliche Bestimmungen.

Darf ich mich am Vatertag mit anderen treffen?

Das Wandern mit Bollerwagen ist am Vatertag eine Tradition. Vatertagstouren von Menschen aus mehr als drei Haushalten sind nirgendwo in Niedersachsen erlaubt, in den meisten Regionen dürfen sich Personen aus maximal zwei Haushalten treffen.

Treffen im privaten und öffentlichen Raum sind derzeit streng geregelt:

  • In Landkreisen mit einer Inzidenz unter 35 dürfen sich bis zu zehn Menschen aus drei Haushalten treffen - das war dem Gesundheitsministerium zufolge am Dienstag nur im Kreis Wittmund und in Wilhelmshaven der Fall.
  • Bei einer Inzidenz zwischen 35 und 100 darf ein Haushalt mit höchstens zwei Menschen aus einem weiteren Haushalt zusammenkommen.
  • Liegt die Inzidenz über 100, darf sich ein Haushalt maximal mit einer weiteren Person treffen. Zugehörige Kinder bis 14 Jahren werden jeweils nicht mitgezählt. In Regionen mit einer Inzidenz über 100 gilt zwischen 22.00 und 5.00 Uhr eine Ausgangssperre.

Was geht in Gastronomie und Tourismus?

Sie sollen öffnen dürfen, wenn die Inzidenz unter 100 liegt. Die neuen Regelungen wurden über eine aktualisierte Corona-Verordnung festgelegt, die seit 10. Mai in Niedersachsen gilt. Hier im Überblick:

Gastronomie: 

  • Nur mit: negativem Corona-Test, Impfnachweis oder Genesungs-Nachweis
  • Sperrstunde ab 23 Uhr
  • Gastronomen müssen Hygienekonzept vorlegen
  • Öffnung der Innengastronomie erst zwei Wochen später (maximale Auslastung 50 Prozent)

Tourismus:

  • Dürfen öffnen: Hotels, Ferienhäuser, Jugendherbergen, Campingplätze und andere Beherbergungs-Einrichtungen
  • maximale Auslastung von 60 Prozent
  • verpflichtend: negativer Corona-Test bei Anreise
  • Beherbergung sind im ersten Schritt nur für Personen mit Erstwohnsitz in Niedersachsen erlaubt

Polizei wird verstärkt kontrollieren

Landesweit bat die Polizei darum, sich auch am Feiertag umsichtig zu verhalten. Die Einhaltung der Vorschriften sei für die Verhinderung der Infektionsausbreitung weiterhin von immenser Wichtigkeit. Die Polizei kündigte für Donnerstag eine verstärkte Präsenz an. "Die Erfahrungen aus dem zurückliegenden Jahr haben gezeigt, dass Abstands- und Hygieneregeln unter dem Einfluss größerer Mengen Alkohol vielfach missachtet werden", so die Polizei Braunschweig. Man werde inakzeptables Verhalten nicht dulden und konsequent einschreiten.

Niedersachsens Innenminister Pistorius appellierte an die Bürger, sich an die geltenden Regeln zu halten und warnte vor leichtfertigem Verhalten. "Himmelfahrt fällt jetzt genau in diese Zeit, wo es auf uns alle noch einmal ankommt", sagte der Minister.

Mit Material von dpa, NDR
imago0116899826h.jpg

Digitale Ausgabe

Jetzt bestellen
digitalmagazin

✓ Artikel suchen und merken

✓ exklusiv: Video und Audio

✓ Familienzugang

✓ 1 Tag früher informiert

Digitale Ausgabe

✓ Artikel merken und teilen
✓ exklusiv: Video und Audio
✓ Familienzugang
✓ 1 Tag früher informiert
Produkte entdecken
 
Das könnte Sie auch interessieren

Inhalte der Ausgabe

  • Tag des offenen Hofes
  • Hitzestress bei Kühen vermeiden
  • Digitalisierung im Ackerbau
  • Gärreste: Techniken zur Aufbereitung
  • Herbizidstrategien im Spargel

JETZT DAS WOCHENBLATT KENNENLERNEN – GEDRUCKT ODER DIGITAL!

Reinschnuppern: 12 Ausgaben ab 10€

Jetzt bestellen