Leere Kirchen wegen Corona

Das ist ein Artikel vom Top-Thema:

Corinna Mayer | am

Weihnachts-Gottesdienst: Kirchen wollen in Fußballstadien

Kirchen fühlen sich in der geplanten niedersächsischen Corona-Verordnung übergangen. Sie möchten Outdoor-Gottesdienste für Weihnachten in Fußballstadien.

Unmut bei den Kirchen in Niedersachsen: Die geplante neue Corona-Verordnung stößt nach einem Bericht des Politikjournals "Rundblick" bei Kirchenvertretern auf Kritik. "Wir hatten darauf gehofft, ein klares Signal für die Möglichkeit von Outdoor-Gottesdiensten zu erhalten", sagte Oberlandeskirchenrätin Andrea Radtke dort als Vertreterin der Konföderation der evangelischen Kirchen. Aber leider werden die Kirchen in der neuen Verordnung nicht einmal erwähnt. Man habe nun Angst, dass es keine Zeit mehr gebe, die Wünsche der Kirchen dort noch zu verankern. Gerne würden man Fußballstadien für Weihnachts-Gottesdienste nutzen. Denn wegen der Corona-Mindestabstände reiche der Platz in den Kirchen in der Vorweihnachtszeit und zu Weihnachten nicht aus.

Schon Mitte September hatte die Konföderation ihren Wunsch dem Leiter des Krisenstabes mitgeteilt, so Radke weiter. Auch Landesbischof Ralf Meister hätte immer wieder bei Treffen mit den Kirchenvertretern und der Landesregierung das Anliegen der Kirchen platziert.

Mit Material von dpa


 

Digitale Ausgabe

Jetzt bestellen
digitalmagazin

✓ Artikel suchen und merken

✓ exklusiv: Video und Audio

✓ Familienzugang

✓ 1 Tag früher informiert

Digitale Ausgabe

✓ Artikel merken und teilen
✓ exklusiv: Video und Audio
✓ Familienzugang
✓ 1 Tag früher informiert
Produkte entdecken
 
Das könnte Sie auch interessieren

Inhalte der Ausgabe

  • Messerückblick EuroTier
  • Amtsantritt von Miriam Staudte
  • Biogasanlagen droht Insolvenz
  • Schlepper-Lichterfahrt: Infos zu Führerschein & Co.
  • Adventsrezepte mit Walnüssen

JETZT DAS WOCHENBLATT KENNENLERNEN – GEDRUCKT ODER DIGITAL!

Reinschnuppern: 12 Ausgaben ab 10€

Jetzt bestellen