Baum am Ackerrand bei schönem Wetter
| am

Wetterbilanz 2019 für Niedersachsen

Lingen im Emsland ist die wärmste Stadt Deutschlands. Wie sich das Wetter in Niedersachsen im vergangenen Jahr zeigte.

Die Menschen in Niedersachsen und Bremen haben 2019 mehr Sonne als im benachbarten Hamburg gesehen. Niedersachsen kam auf 1.685 Stunden und Bremen auf 1.690 Stunden, wie aus den am Montag vorgestellten Jahresdaten des Deutschen Wetterdienstes (DWD) hervorgeht.

In Lingen im Emsland wurden mit 42,6 Grad Celsius Rekordtemperaturen gemessen: Seit dem 25. Juli gilt der Ort deshalb als wärmste Stadt Deutschlands.

Hamburg war mit 1.645 Stunden das sonnenscheinärmste Bundesland. Am längsten zeigte sich die Sonne am Hochrhein mit rund 2.120 Stunden.

Wenig Regen in Niedersachsen

In Niedersachsen und Bremen regnete es zu wenig. In Niedersachsen waren es 700 Liter und in Bremen 690 Liter pro Quadratmeter. Deutschlandweit wurden rund 730 Liter pro Quadratmeter gemessen – nur 93 Prozent des Solls von 789 Litern pro Quadratmeter.

Mit Material von dpa

Digitale Ausgabe

Jetzt bestellen
digitalmagazin

✔ Mehrleser-Funktion

✔ Artikel merken und teilen

✔ exklusiv: Audio und Video

✔ 1 Tag früher informiert

Digitale Ausgabe

✔ 3 Endgeräte
✔ Merkliste
✔ Audio und Video

Mehr zu diesem Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Inhalte der Ausgabe

  • Agrarpolitik: Klöckner fordert bessere Tierhaltung
  • Betrieb: Initiative Tierwohl - Anmeldung für die dritte Runde
  • Technik: Gut abwägen - Gründe für den Traktorkauf
  • Tierhaltung: Vorgaben für den Sauen-Deckstall
  • Pflanzenbau: Silphieanbau als Biotopvernetzung
  • Leben auf dem Land: Borreliose als Berufskrankheit

JETZT DAS WOCHENBLATT KENNENLERNEN – GEDRUCKT ODER DIGITAL!

Reinschnuppern: 12 Ausgaben ab 10€

Jetzt bestellen