Thumbnail
Renate Emkes, Großheide | am

Rezept: Käsekuchen mit Johannisbeeren

Dieses Rezept weckt Kindheitserinnerungen. Erst mit Opa Johannisbeeren pflücken, dann mit Oma Käsekuchen backen.

Folgende Zutaten benötigen Sie für den Käsekuchen

  • 225 g rote Johannisbeeren
  • 80 g kalte Butter
  • 180 g Dinkelvollkornmehl
  • 5 Eier
  • 750 g Magerquark
  • 170 g Rohrzucker
  • 2 Päckchen Vanillezucker
  • Abgeriebene Schale von 2 Bio-Zitronen
  • 1 Päckchen Vanillepuddingpulver
  • 250 ml Milch
  • 1 Prise Salz
  • gemahlene Haselnüsse

So bereiten Sie den Käsekuchen mit Johannisbeeren zu

  • Für den Käsekuche, den Boden und Rand einer 26 cm großen Springform leicht einfetten und mit den gemahlenen Haselnüssen bestäuben.
  • Die Johannisbeeren waschen und von den Stielen entfernen.
  • Für den Boden die Butter, ein Ei, 50 g Rohzucker und ein Päckchen Vanillezucker in eine Schüssel geben und mit den Händen kurz zu einem zusammenhängenden Teig verkneten und den Boden der Springform damit auskleiden.
  • Für die Füllung die restlichen Eier trennen. Das Eigelb mit dem Magerquark, dem restlichen Zucker, Vanilliezucker, Puddingpulver, Milch, der Zitronenschale und einer Prise Salz verrühren.
  • Das Eiweiß mit einer Prise Salz steif schlagen und unter die Magerquark-Masse heben und diese auf dem Boden verteilen.
  • Die Johannisbeeren auf der Käsekuchenmasse verteilen und im vorgeheiztem Backofen bei 180 °C rund 60 Minuten backen. Abkühlen lassen.

Tipp: Wer den Kuchen noch ein bisschen cremiger haben möchte, nimmt 200 ml Milch und 50 ml Rapsöl.

 

image/svg+xml

Digitale Ausgabe

Jetzt bestellen
digitalmagazin

✔ Mehrleser-Funktion

✔ Artikel merken und teilen

✔ exklusiv: Audio und Video

✔ 1 Tag früher informiert

image/svg+xml

Digitale Ausgabe

✔ 3 Endgeräte
✔ Merkliste
✔ Audio und Video
Das könnte Sie auch interessieren

Inhalte der Ausgabe

  • Thema der Woche: Vom Klimawandel überrollt: Waldbrandgefahr im Harz
  • Geld und Recht: Haftpflichtversicherung zahlt nur bei genehmigten Anlagen
  • Pflanzenbau: Mikronährstoffe für das Getreide
  • Technik: Güllestickstoff nicht verschleudern
  • Tierhaltung: Ausstieg aus Kastenstand ist entschieden
  • Leben auf dem Land: Shitstorm im Netz: Was tun?

Besonderes Angebot

Reinschnuppern lohnt sich