Neujahrskuchen auf einem Tisch
Anne-Maria Revermann | am

Neujahrskuchen

Neujahrskuchen - auch bekannt als "Neejahrskoken", "Rullerkes" oder "Krüllkuchen" werden in Ostfriesland, im Emsland und in der Graftschaft Bentheim zum Jahreswechsel dem Besuch angeboten, wenn er ein frohes neues Jahr wünscht, daher haben sie auch ihren Namen. Doch viele backen die Neujahrskuchen schon jetzt, da diese gerne in der Adventszeit zum Tee gereicht werden.

Folgende Zutaten benötigen Sie für 50 Neujahrskuchen:

  • 500 g Kandiszucker
  • 250 ml Wasser
  • 250 g Butter
  • 3 Eier
  • 700 g Mehl
  • 15 g Kardamom
  • 15 g Anis
  • Hörncheneisen

So backen Sie die Neujahrskuchen

  • Für die Zubereitung des Neujahrskuchen den Kandis in heißem Wasser vorsichtig auflösen und erkalten lassen.
  • Butter schmelzen und ebenfalls etwas abkühlen lassen.
  • Kardamom und Anis unter das Mehl mischen.
  • Die Eier verquirlen und erst die Butter dazu geben, dann die Kandismasse. Alles gut verrühren.
  • Zum Schluss das gewürzte Mehl nach und nach unterheben und alles zu einem Teig verarbeiten. Diesen über Nacht an einem kalten Ort quellen lassen.
  • Vor dem Backen, den Teig wieder auf Zimmertemperatur bringen und eventuell mit etwas Wasser verdünnen. Er sollte dickflüssig sein, aber noch gut vom Löffel laufen.
  • Das Hörncheneisen (kein Waffeleisen!) erhitzen und mit Fett einreiben. Pro Neujahrskuchen einen gehäuften Esslöffel in das Eisen geben, schließen, andrücken und etwa 30 Sekunden backen.
  • Die gebräunte Waffel mit einer Gabel aus dem Eisen heben und sofort zu einem Röllchen formen.
  • Die Röllchen schmecken gut zu einem ostfriesischen Tee und können mit Quark, Frischkäse oder Sahne gefüllt werden.

Tipp: Wer kein Hörnchenholz zur Hand hat, kann auch den Stiel eine Kochlöffels nehmen, um die Neujahrskuchen einzurollen.

Digitale Ausgabe

Jetzt bestellen
digitalmagazin

✔ Mehrleser-Funktion

✔ Artikel merken und teilen

✔ exklusiv: Audio und Video

✔ 1 Tag früher informiert

Digitale Ausgabe

✔ 3 Endgeräte
✔ Merkliste
✔ Audio und Video
Das könnte Sie auch interessieren

Inhalte der Ausgabe

  • Agrarpolitik: Verbände äußern sich zum Niedersächsischen Weg
  • Tierhaltung: Ferkelerzeuger-Mäster-Ehe: Gemeinsam die Krise meistern
  • Betrieb: Lohnt die eigene Getreidelagerung?
  • Geld und Recht: Bei der Betriebsübertragung ungewollte Aufgabe vermeiden
  • Pflanzenbau: Düngen von Zwischenfrüchten
  • Leben auf dem Land: Wie gefährlich ist Nitrat im Trinkwasser?

JETZT DAS WOCHENBLATT KENNENLERNEN – GEDRUCKT ODER DIGITAL!

Reinschnuppern: 12 Ausgaben ab 10€

Jetzt bestellen