Karpfen auf Brett mit Zitronen und Gewürzen
Anne Voß | am

Karpfenfilet auf Rahmsauerkraut

Der Karpfen ist in Niedersachsen wieder Trend. Die vielen Gräten schrecken Sie ab? Dann probieren Sie dieses Filet-Rezept aus!

Diese Zutaten brauchen Sie für das Karpfenfilet auf Rahmsauerkraut

Für 4 Portionen:

  • 1 Zwiebel
  • 500 g Sauerkraut
  • 4 El Butter
  • 100 ml Apfelsaft
  • 4 Wacholderbeeren
  • 1 Lorbeerblatt
  • 200 ml Schlagsahne
  • Salz, Pfeffer
  • Zucker
  • edelsüßes Paprikapulver
  • 2 Karpfenfilets, (à ca. 400 g; mit Haut; küchenfertig, entgrätet)
  • 4 El Zitronensaft
  • 800 g vorwiegend festkochende Kartoffeln
  • 4 El Mehl
  • 2 El Öl
  • 100 ml Milch
  • Muskat
  • 0.5 Bund Schnittlauch

So bereiten Sie das Karpfenfilet, das Rahmsauerkraut und das Kartoffelpüree zu

  • Zwiebel in feine Würfel schneiden. Sauerkraut in ein Sieb abgießen und ausdrücken.
  • 1 El Butter in einem Topf zerlassen, Zwiebeln darin glasig dünsten. Sauerkraut, Apfelsaft, Wacholder und Lorbeer zugeben und zugedeckt bei mittlerer Hitze 15 Min. kochen.
  • Sahne zugießen und weitere 5 Min. kochen. Sauerkraut mit Salz, Pfeffer, 1 Prise Zucker und 1 Prise Paprikapulver würzen und zugedeckt warm halten.
  • Fischfilets kalt abspülen und trocken tupfen. Filets in je 2 gleich große Stücke teilen und mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft würzen.
  • Kartoffeln schälen und in kochendem Salzwasser ca. 20 Min. weich garen.
  • Inzwischen Fisch auf der Hautseite mit Mehl bestäuben.
  • Öl und 1 El Butter in einer beschichteten Pfanne erhitzen. Filets darin auf der Hautseite scharf anbraten, Hitze reduzieren und die Filets in 4-5 Min. langsam knusprig braten, dabei ständig mit dem Bratfett übergießen. Kurz vor Ende der Garzeit wenden, warm halten.
  • Kartoffeln abgießen und kurz ausdämpfen lassen. Milch und restliche Butter zugeben und mit dem Kartoffelstampfer fein zerstampfen. Mit Salz und Muskat würzen. Schnittlauch in feine Röllchen schneiden.
  • Kartoffelstampf, Karpfenfilet und Rahmsauerkraut auf Tellern anrichten, mit Schnittlauch bestreuen und servieren.

Tipp: Wer keine geschröpften Filets kauft, kann selbst entgräten. Filets mit der Grätenseite
nach oben auf ein Arbeitsbrett legen und quer zur Mittelgräte im Abstand von 2-3 mm vorsichtig einschneiden (nicht durchschneiden!), sodass die im Rücken liegenden Y-Gräten zerkleinert werden.

 

Das könnte Sie auch interessieren