Thumbnail
Birgit Greuner | am

Systemische Lösung gegen Blattläuse in Zuckerrüben

Jetzt Blattläuse als Virusvektoren in der Zuckerrübe bekämpfen – mit der systemischen Lösung der Firma Belchim aus Burgdorf.

Sie wollen versteckt sitzende Blattläuse als Virusvektoren in Ihren Zuckerrüben nachhaltig bekämpfen? Nach dem Wegfall der Neonicotinoiden-Beize für Zuckerrüben bietet die Firma Belchim aus Burgdorf 2019 eine systemische Lösung, mit dem neuen Insektizid Teppeki.

Anwendung in der Zuckerrübe genehmigt

Teppeki hat die Genehmigung für die Anwendung in der Zuckerrübe gegen Blattläuse als Virusvektor nach Artikel 53 erhalten. Diese Zulassung wird für die Zeit vom 1. April 2019 bis zum 29. Juli 2019 für 120 Tage erteilt. Die genehmigte Menge ist auf 10.000 kg festgelegt. Das entspricht einer Befallsfläche von ca. 71.500 ha.

Die Genehmigung gilt für eine Anwendung von BBCH 12-49 und deckt damit den relevanten Zeitraum für die Bekämpfung gut ab.

Anwendungs- und Einsatzgebiet

Die Genehmigung kommt rechtzeitig, damit die Rübenanbauer planen können und die Ware mit der entsprechenden Etikettierung beim Handel bereitgestellt werden kann. Folgendes gilt:

Anwendungsgebiet:

  • Blattläuse als Virusvektoren in Zuckerrüben

Einsatzgebiet:

  • Ackerbau

Angaben zur sachgerechten Anwendung:

  • Anwendungsbereich: Freiland
  • Stadium des Schadorganismus: Imago
  • Anwendungszeitpunkt: nach Erreichen von Schwellenwerten oder nach Warndienstaufruf
  • Stadium der Kultur: BBCH 12-49
  • Maximale Zahl der Behandlungen: einmal pro Anwendung, einmal je Jahr
  • Anwendungstechnik: Spritzen
  • Aufwand: 140 g je ha in 200 bis 500 l Wasser je ha
  • Wartezeiten: 60 Tage
Das könnte Sie auch interessieren